Bremer Motorradfreunde von 1980 e. V.
2018
Kurztrips 2018 Kurztrips 2018

Eröffnungstour

Ein Wochenende im „Land Der Tausend Berge“ . . . Freitag, 04. Mai, 10:00Uhr: Erich machte sich von Zuhause mit seinem 250er Roller auf den Weg nach Brilon. Freitag, 04. Mai, 12:00Uhr: Wir taten es ihm dann etwas später nach: Der Präsi, Akki und Martina, Ralf mit Gabi, Wolfgang, Sven, Marvin und ich vom SANDER Center in Oslebshausen aus. Nachmittags: Während Erich schon längst das Briloner Sommerwetter vor dem Hotel genoss, waren wir noch unterwegs. Leider hatte ich eine Abzweigung in meinen Notizen verpasst und so fuhren wir einen kurzen Abstecher von ca. 50 km Richtung Osten - danach hat uns das Navi den Weg gezeigt! Der geplante Zwischenstop am Hermannsdenkmal musste aus Zeitmangel nun leider ausfallen; gesehen haben wir´s aber trotzdem: im Vorbeifahren - Kurz vorm Ziel verlor Klaus noch eine Schraube vom Schaltgestänge seiner Maschine, die sich aber, freundlich in der Sonne blinkend, auf dem Asphalt wiederfand und vor Ort wieder verbaut wurde! So kamen wir dann endlich am Freitagabend, ca. 18:00 Uhr im Hotel Starke, direkt am Marktplatz von Brilon gelegen, an - genial zentral gelegen, saubere Zimmer, super Frühstück, freundliches Servicepersonal und nur ein etwas verpeilter Hotelchef. Egal: alles war gut und die Motorräder standen trocken und sicher in der hoteleigenen Garage ohne Tor. Oder davor. Oder beides. Abends: ging´s zum Griechen (Fleisch!!!) mit einer freundlichen Bedienung in, sicherlich mentalitätsbe- dingter, „rustikaler“ Kasernenhoflautstärke. Uns war´s relativ schnuppe: die Mägen waren gefüllt, der erste Durst gestillt und ihr Ehemann wa hrscheinlich schwerhörig… Abgerundet haben wir den Abend dann in der hoteleige- nen Kneipe… Samstag, 05. Mai, 09:45 Uhr: Wir sattelten auf und begannen eine kurven- und eindrucks- volle Rundtour durch´s Sauerland bei traumhaft schönem Wetter auf super ausgebauten Straßenmit vielen vielen Kurven und einer sagenhaften Natur: Den zweiten Kaffee des Tages gab´s entspannt und chillig im Bikertreff Geronimo mit einer traumhaften Aussicht auf den Möhnesee! Weiter ging´s zu einem kleinen Imbiss zu Stavros Grill an den Sorpesee. Der Zeitpunkt passte auch: es war eh grad Mittag. Mit leicht tieferem Schwerpunkt schwangen wir uns auf die Maschinen und peilten das nächste Ziel an - quer durch´s Sauerland und längs am Hennesee vorbei lüfteten wir dann unsere Hintern Irgendwo im Nirgendwo und ließen es uns bei Kaffee und/oder Kuchen ein Weilchen gut gehen bei: Xaver´s Ranch in Vellinghausen (Irgendwo im Nirgendwo) Hier hatten wir unsere Begegnung der anderen Art - Junggesellinnen- abschiedsrevival. Danach stand das letzte Etappenziel an: Winterberg Wer den Aufstieg zur Sprungschanze wagte, wurde mit einer super Aussicht auf den berühmten Winter- sportort belohnt! Samstag, 05. Mai, 17:30 Uhr: Erschöpft und mit vielen neuen Eindrücken kehrten wir zu un- serem Hotel nach Brilon zurück. Diesen Abend ließen wir mit Pizza und Pasta beim Dönerladen um die Ecke ausklingen um anschließend in der hoteleigenen Kneipe noch n kleines Schlücksken zu uns zu nehmen… Sonntag, 06. Mai, 09:30 Uhr: (Fast) ausgeschlafen und einigermaßen aus- geruht machten wir uns auf den Heimweg. Erich und Sven fuhren direkt Richtung Heimat während wir anderen nach einem kurzen Pitstop auf halber Strecke in Spenge halt machten. Die Classic Bikes luden zum Verweilen und Betrachten ein. Nach etwa einer Stunde und kleiner Stärkung ging´s weiter Richtung Bremen. Trotz Stallgeruch gab´s noch einen kurzen Aufenthalt beim Schotten in (oder bei??) Bassum. Leider legte Wolfgang seine BMW dabei noch auf die Seite – Gottseidank kam keiner der beiden dabei zu Schaden! Gegen 15:30 Uhr verabschiedeten wir uns auf „Akkis Rastplatz“ an der A 27. So kamen bei dieser Eröffnungstour ca. 765 perfekte km zusammen. Euer Tourenleiter Für Neugierige: Hotel Starke Brilon - http://www.hotel-starke.de/ Geronimo - http://www.cafe-geronimo.com Bei Stavros - http://www.sundern-sorpesee.de/ Sundern-am-Sorpesee/Sunderns-Ortschaften/Langscheid/ Pizzeria-Trattoria-Osteria-Sundern-Pizzeria-Restaurant-bei- Stavros Xaver´s Ranch - http://www.xavers-ranch.de Winterberg - https://www.winterberg.de/poi/ st-georg-sprungschanze/ Classic Bikes in Spenge - http://www.stammtisch-classic-bikes.de
Reisen 2019 Reisen 2019

Ein alljährliches Muss:

Treffen bei Henk & Maria in Holland

vom 1. auf den 2. September 2018

Bereits zum 13. Mal haben uns die Beiden zu ihrem Treffen in die www.motorschuur.info eingeladen. Acki, Andreas & Crissy, Wolfgang und ich machten uns am Samstagmorgen auf den Weg. Die 160 km waren schnell abgespult. Das ganze Wochenende hatten wir lediglich einen kleinen Regenschauer. Nach der Ankunft haben wir die Zelte aufgebaut und ausgiebig gefrühstückt. Am Mittag machten wir einen kleinen Bummel auf dem Wochenmarkt in Stadskanal, und besorgten Käse, Wurst und Wein für den Abend. Maria hatte wieder leckeren Kuchen und Kaffee dabei. Nach dem leckeren Abendessen bei Sonne fing die Party an. Der Wirt hatte dieses Mal zwei Bands organisiert und die Stimmung war super klasse. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen fuhren wir wieder nach Bremen zurück. Der Präsi

Jugendherbergstour

vom 14. bis 17.9.2018 Start war für 10 Uhr am Freitag geplant, aber eine Großbaustelle auf der A 270 verzögerte um eine halbe Stunde. Manni aus Bremerhaven haben wir dann gleich hinter dem Wesertunnel getroffen. Durch einige Schleifen wurde die Anfahrtstrecke fast verdoppelt und die Herberge in Emden nach 240 km erreicht. Aufgefrischt ging es um 18 Uhr zum bestellten Abendessen in den Steuerstand im Feuerschiffrestaurant - Echt super, tolle Atmosphäre und klasse Essen. Zum Ausklang des Abends bot sich der Aufenthaltsraum an. Wir starteten wieder nach einem super Frühstück und nach dem Emstunnel ging es über kleine Straßen bis nach Rotterdam - eine sehr schöne Strecke – 420 km standen am Ende auf dem Tacho. Die „Stayokay Herberge“ ist hier in Kuben untergebracht, ein Architekturkunstwerk bereits 1973 entworfen von einem holländischen Künstler. Schon sehr ungewöhnlich mit all den schrägen Wänden, aber toll gelegen am altem Hafen. Im darunter gelegenen Restaurant hatten wir ein klassisch holländisches Käsefondue. Zur nächsten „Stayokay Herberge“ in Gorssel sind es zwar nur 280 km aber ich hatte mein Navi angewiesen, eine grüne Route zu nehmen, die kostet Zeit, war aber sehr schön. Zur Herberge gehört ein sehr hübsch gelegenes altes Jagdhaus im norwegischen Stil; für das Abendessen hatte ich dort ein 3-Gang Menü bestellt - echt lecker. Ein paar Bierchen und wir fielen müde ins Bett. Der Heimweg ging dann wieder über die grüne Route. Nach 1.135 km erreichten wir Bremen mit viel Vorfreude auf die Herbergstour 2019. Dabei waren: Manni, Andreas & Crissy, Acki & Martina, Thomas, Wolfgang und der Präsi.
Abschlusstour Start: Samstag, 13.10., bei allerbestem Motorradwetter Dabei waren: Erich, Ralf Z., Gabi & Ralf, Wolfgang, Acki, Marvin, Bennet, Jens, Mario, Günter, Martin Ziel: Quedlinburg, Hotel "Alter Fritz" Ein schönes gemütliches kleines Hotel im landestypischen Fachwerkstil mit freundlichem Personal, sauberen Zimmern und gutem Frühstück, zentral gelegen. Abendessen gab's im griechischen Restaurant "Platon" um die Ecke mit riesiger Menüauswahl und hervorragender Küche, bevor es zum Absacker ins Pub ging, wo wir an diesem lauen Samstagabend auf dem Marktplatz durch die einheimischen "Comedians" bestens unterhalten wurden... Am Sonntag ging's nach einem ausgiebigen Frühstück über den Harz bei strahlendem Sonnenschein zurück Richtung Heimat. So kamen an diesen beiden Tagen 680 km ohne Aus-, Um-, und Unfälle auf einer entspannten Abschlusstour zusammen. Martin
Reisen 2018 Reisen 2018